Wir glauben: Es kommt aufs Verstehen an.

So wichtig ist das mit dem Hören gar nicht!

Hören hat nichts mit Intelligenz zu tun. Ein Idiot bleibt ein Idiot, egal, ob er hörend oder hörbehindert ist. Akustisch etwas zu verstehen, heißt noch lange nicht, dass man etwas kapiert hat

Inklusion ist keine Mitleidstat

Menschen mit Hörbehinderung "leiden" nicht an Hörbehinderung. Sie brauchen kein Mitleid, sondern Teilhabe! Gehörlose und schwerhörige Menschen arbeiten, engagieren sich und übernehmen Verantwortung in der Familie, am Arbeitsplatz und in der Gesellschaft.

Wir fordern:

  • Barrierefreiheit – Eine Gesellschaft ohne Mauern und Ausgrenzung – auch in den Köpfen
  • Verständnis – Eine Gesellschaft in der Inklusion verstanden wird, nicht nur zugehört wird
  • Verantwortung – Eine Gesellschaft in der jeder einzelne dafür verantwortlich ist Inklusion zur Realität zu machen

Inklusion bedeutet gemeinsam die Gesellschaft so zu gestalten, sodass alle Personen teilhaben und die gleichen Rechten und Pflichten wahrnehmen können.

Inklusion muss ein Dauerzustand werden!

Wir packen an. Du auch?